Inhaltsverzeichnis

Revell Vulcane Monstertruck mit Fernsteuerung

Im Test - Revell Vulcane Monstertruck

Crawler im Maßstab 1:14

von Alexander Meister am 12.09.2017

Irgendwann kommt in jeder Kindheit der Zeitpunkt für das erste, richtige ferngesteuerte Fahrzeug. Also ab in den Spielwarenladen und schon war das richtige Gefährt gefunden. Es musste natürlich ein Monster Truck sein. Designtechnisch waren die Vorgaben klar definiert: Er musste rot und gelb sein und Flammen haben, genau so wie Lightning McQueen aus Cars. 

Vom Design her passte also der Vulcane von Revell perfekt. Knapp über 50 Euro hat das Teil dann gekostet. Gab es online damals schon billiger, konnte allerdings leider keinen Tag mehr warten. Mittlerweile kostet er online nur noch um die 30 Euro. In diesem Test / Erhahrungsbericht lest ihr, wie sich der RC-Truck im echten Leben hält.

zum Produkt bei Amazon
aktueller Preis wird geladen. Preis: EUR 34,99
Produktpreis wurde zuletzt aktualisiert: 2019-12-06 01:38:11

Einer der großen Reifen des Revell Vulcane Monstertruck

Erster Eindruck

Echt cooles Teil!

Nach dem Auspacken fällt sofort die echt gelungene Federung auf die auf eine sehr gute Geländegängikeit hoffen lässt. Also erst einmal Batterien einlegen und loslegen. Sowohl bei der Fernbedienung als auch am Auto selbst ist der Deckel hinter dem sich die Batterien verstecken durch eine kleine Schraube gesichert, was bei Kinderspielzeug natürlich auch so sein sollte.
Die Pistolen-Fernsteuerung des Revell Vulcane Monstertruck

Die Fernbedienung

Einfache Steuerung

Die Lenkung erfolt über eine Pistolenfernsteuerung, die sich leicht bedienen lässt ud auch von einem 4-Jähringen sehr schnell erlernt wurde. Ich bin ja aus meiner Kindheit noch die Handsender mit 2 Steuerknüppel gewohnt, aber auch für mich war eine Umgewöhnung sehr einfach möglich. Die Steuerung ist nicht sehr exakt aber ausreichend für Abenteur im Gelände. Für die Fernsteuerung werden 3 Stück AA BAtterien benötigt.
Der Revell Vulcane Monstertruck mit eingeschaltenem Licht

Zusatzfeatures

Cooles Licht, gute Klettereigenschaften

Total begeistert war der Kleine von den Scheinwerfern, die so richtig für Aufsehen am Spielplatz gesorgt haben. Durch die 2 Motoren, die gute Federung und die griffigen Reifen klettert der Monstertruck über fast jedes Hinderniss, das sich ihm in den Weg stellt.
Die exzellente Federung - Der Revell Vulcane Monstertruck von hinten

Leider nach wenigen Tagen defekt

Die Qualität lässt leider zu wünschen übrig

Für einige Tage hat der Truck unserem Sohn sehr viel Späß gemacht, dnn kam jedoch die riesen Enttäuschung: Die Lenkung funktioniert nur noch in eine Richtung. Da Papa die Rechnung leider nicht mehr findet, war es das nun mit dem Fahrspaß. 
Laut vielen anderen Rezensionen auf Amazon dürfte dies kein Einzelfall sein. Auch bei dem "Schwesternmodel" Crawler Rock Climber, der eigentlich das selbe Model ist mit anderer Karosserie tritt das Problem sehr häufig auf. Die paar wenigen positiven Kommentare lesen sich so, als ob das Gefährt nur kurz getstet wurde, oder vielleicht haben diese Tester einfach nur Glück gehabt. Der Großteil jedoch schildert ähnliche Probleme: Lenkung nach wenigen Stunden oder sogar Minuten defekt, Motor ausgefallen, etc. 
Die lange Nutzungsdauer in der Zusammenfassung kommt daher, dass sich mein Sohn nicht so schnell unterkriegen lässt und immer noch behauptet, die Lenkung in eine Richtung genügt um am Spielplatz Eindruck zu machen.
 
Das Lenkgetriebe des Revell Vulcane Monstertruck geöffnet

Reparatur des Lenkgetriebes

Update 20.09.2017

Ein klein wenig Motivation zur Reparatur und ein paar Minuten Zeit waren die Voraussetzung um das Vorhaben, den Monsttruck wieder flott zu machen andlich umzusetzen. An Werkzeug benötigt man nur einen kleinen Kreuzschraubenzieher, destenfalls zusätzlich einen Akkuschrauber.
Einige der Schrauben sind recht schwer zugänglich, aber im Endeffekt ist das Öffnen des Lenkgetriebes jetzt keine große Wissenschaft. Einmal geöffnet sieht man auch schnell das Problem, ein Zahnrad ist aus der Halterung gerutscht. Dieses Zahnrad wieder einhängen und alles wieder zusammenschrauben und schon lenkt der Truck wieder. Die Frage bleibt, wie lange dauert es, bis es wieder raus springt? Werde hier weiter darüber informieren.
Letztes Update: 24.08.2019 14:59