Test - Northwave Magma R Rock Winter Rennrad-Schuhe - Erfahrungen - ©www.lifetester.netTest - Northwave Magma R Rock Winter Rennrad-Schuhe - Erfahrungen - ©www.lifetester.net

Test - Northwave Magma R Rock Winter Rennrad-Schuhe - Erfahrungen

...

Der Winter zeigt sich in unseren Breiten ja immer besonders facettenreich.

In manchen Regionen liegt der Schnee meterhoch, in meiner näheren Umgebung sind Anfang Jänner auch zarte plus Grade keine Seltenheit. Da fällt die Wahl des richtigen „Rad Schuhwerks“ schon etwas schwer. Soll man einen teuren Winterradschuh kaufen, welchen man dann vielleicht nur ein paar Mal im Jahr anziehen kann? Oder doch Frostbeulen und blaue Zehen riskieren und beim normalen Rennradschuh bleiben?

Wie ihr in den letzten Testreihen bereits lesen konntet gibt’s ja durchaus die Möglichkeit sich mit Überschuhen zu helfen.  Das funktioniert auch gar nicht schlecht, jedoch war ich nach maximal zwei Stunden-Fahrten immer froh wenn meine Füße in der warmen Dusche aufgetaut wurden.

Da muss es doch eine andere Lösung geben.

Ich benötige also einen Radschuh der wind und wasserdicht ist aber nicht so klobig wie ein echter „Winterboot“ oder Mountainbikeschuh. Natürlich sollte der Schuh auch nahezu dieselben Eigenschaften wie ein Sommer Radschuh besitzen. Sprich: Mit einer steifen Sohle die Kraft vom Fuß direkt aufs Pedal bringen.

Und ja es gibt Tatsächlich eine Lösung.

Nach langer Suche nach der Nadel im Heuhaufen wurde ich beim bekannten Radsport Schuhhersteller Northwave fündig. Ein Rennradschuh der sowohl im Winter als auch im kühlen Frühling und nassen Herbst getragen werden kann. Seine spezielle Performance soll all das möglich machen. Das klingt ja interessant. Also nur her mit dem guten Stück und ab auf die (Asphalt)Piste.

gleich bei Amazon ansehen141,55 €Letztes Update der Informationen aus der Amazon API: (Preis oder Beschreibung kann sich inzwischen geändert haben)
Bild des Auhors
Hallo, ich bin Kristan und ich teste für euch Fahrrad-Produkte. Von der Wintersocke bis zum Kettenöl. Ich fahre leidenschaftlich gerne Rennrad und Moutainbike. Egal ob im Sommer bei 35 Grad oder im Winter bei -10 Grad. Zwischendurch quäle ich mich noch Zuhause auf meinem Rollentrainer. Ich teste die Produkte für euch im echten Einsatz auf der Straße und im Wald, bei jedem Wetter. Ich hohffe ich kann euch bei der Wahl des richtigen Equipments helfen.
Dieser Artikel wurde erstellt von: Kristan Kreishuber vom Lifetester-Team

Northwave Magma R Rock Winter Rennrad-Schuhe bei Amazon

Meine Damen und Herren ich präsentiere:

den neuen Northwave MAGMA R Rock Winter Rennradschuh.

Erster Kontakt:

Der Northwave kommt in schicker matt schwarzer Optik aus der Schachtel. Als erstes fällt mir gleich das spezielle Schnürsystem auf welches sehr stark an das BOA System anderer Hersteller erinnert. Weiters ist auch interessant das auf der äußeren Schuhsohle alle Luftlöcher mit einem  Membran verschlossen sind.

den neuen Northwave MAGMA R Rock Winter Rennradschuh. - ©www.lifetester.net
Nur für die Montage der Pedalplatten sind 3 Löcher freigelassen. Der Fersenbereich ist im Inneren leicht angeraut und die Einlegeschuhsohle an sich besteht aus einer weichen mehrschichtigen Oberfläche. Der Northwave scheint nicht zu schmal geschnitten zu sein.

Ab zum Probieren

Ich habe den Northwave Magma R in der Schuhgröße 44 getestet.  Diese passt bei mir sehr gut. Meine normale Schuhgröße ist 43 aber bei Radschuhe bevorzuge ich immer eine Nummer größer damit die Zehen auch noch ein bisschen Bewegungsfreiheit im Schuh haben. Der Schuh ist schön breit geschnitten. Mit einem richtig dicken paar Wintersocken kann es aber schon ganz schön eng im Schuh werden. Der Oberschuh ist überlappend gefertigt und umschließt den Fuß genau. Mit dem SLW2 Dreh Rad lässt sich der Schuh super easy verschließen und passgenau an den Fuß anpassen.

Cleat Montage

Die Montage der Schuhplatten gelingt einfach. Eine Skalierung auf der Schuhsohle macht die Feineinstellung der Cleats zum Kinderspiel. Der Northwave ist mit allen gängigen Drei -Loch Schuhplattensystemen kompatibel.
Cleat Montage - ©www.lifetester.net

Spezifikationen:

Damit der Northwave auch wirklich warm hält, verfügt er über einige spezielle Eigenschaften, die ich so noch nie bei einem Rennradschuh gesehen habe. Da wäre zum Beispiel eine Primaloft Goldisolierung und die Eco-Iso-Polsterung aus recyceltem Material, welche die besondere Wärmeisolierung und Atmungsaktivität gewährleisten soll. Genauso soll einen spezielle 4 Layer Arctic Thermo Einlegesohle für warme Füße sorgen. Gegen ungewollten Fersenschlupf soll ein gerichteter Ferseneinsatz sorgen. Und die Carbon verstärkte Sohle soll extreme Steifigkeitswerte erreichen.

Klingt ja alles ganz bezaubernd, die erste Testfahrt wird zeigen ob da wirklich alles Gold ist, was hier zu glänzen scheint.

Ein nasskalter Wintertag wie heute ist da genau das richtige Test Terrain für meinen Testkandidaten. Wie immer muss der Schuh einige Kriterien erfüllen, die da wären:

  • Passform und Kraftübertragung
  • Material Verarbeitung
  • Handling
  • Wärme Isolation und Wetter Festigkeit
  • Preis/Leistung

Passform:

Erst einmal eingeklickt bin ich gleich voll begeistert. Die Carbonsohle ist wirklich mega steif, man spürt sofort, dass hier kein Watt in den Schuh verloren geht. Kurze Gehstrecken sind auch kein Problem.  Mit nicht zu dicken Socken passt der Schuh recht gut. Wobei er eher weit geschnitten ist. Da ich aber eher breite Füße habe passt das für mich perfekt.

5 von 5 Punkten

Passform: - ©www.lifetester.net

Materialverarbeitung:

Auch hier lässt sich am Northwave MAGMA R nur schwer etwas aussetzen. Der vordere Bereich des Schuhs ist extra verstärkt. Alle Nähte sind sauber verarbeitet und doppelt verklebt. Laut Hersteller sind beim Magma R auch teilweise recycelte Materialien verwendet worden, was ich besonders gut finde. Der Langzeittest wird hier sicher interessant werden. Nach der ersten Ausfahrt gibt’s aber auch hier die volle Punktzahl.
5 von 5 Punkten
Materialverarbeitung: - ©www.lifetester.net

Handling:

Beim Verstellen der Festigkeit des Schuhs während der Fahrt, gab es keine Probleme. Einfach am seitlichen Einstellrad drehen und schon sitzt der Schuh wieder bombenfest am Fuß. Die Augen bleiben jeder Zeit auf die Straße fokussiert und man ist sicher unterwegs und muss nicht runter auf den Schuh blicken. Der spezielle SLW 2 Drehverschluss funktioniert kinderleicht. Nur beim Öffnen des Verschlusses, mit dickeren Handschuhen wird’s etwas mühsam. Da funktioniert das BOA System anderer Hersteller besser.
4 von 5 Punkten.
Handling: - ©www.lifetester.net

Wärmeisolation und Wetterfestigkeit:

Bei Temperaturen im zweistelligen Minusbereich kommt auch der Northwave schnell an seine Grenzen. Aber ganz ehrlich, für milde bis mäßig kalte Wintertage, welche in meiner Heimat die Regel sind, reichen die Northwave MAGMA Schuhe allemal aus. Sie halten den Fuß gut warm und sind wirklich 100% Windundurchlässig. Der niedrige Risst ist jedoch ein ziemliches Problem. Denn hier gelangt sehr schnellen Spritzwasser aus Pfützen oder Regen in den Schuh. Mit einem leichten Überschuh ist dieses Problem aber schnell behoben. Die Mikro Perforationen am oberen und seitlichen Schuh Bereich lassen eine Luftzirkulation zu und verhindern somit Schweiß und Feuchtigkeitsbildung im Inneren des Schuhs.
3 von 5 Punkten.
Wärmeisolation und Wetterfestigkeit: - ©www.lifetester.net

Preis Leistung:

Bei einem Preis von knapp 170 Euro ist der Northwave Magma R Rock Rennradschuh sicher nichts für Sparfüchse. Bedenkt man jedoch, dass man eigentlich einen nahezu „Ganzjahresschuh“ bekommt, ist der stolze Preis gerechtfertigt. In Anbetracht dessen, dass ein richtiger Winterradschuh auch nicht viel weniger als 200 Euro kostet und aber eben nur im Winter zu tragen ist, finde ich den Preis schon ok. Ich habe auch kein günstigeres Model von anderen Herstellern gefunden. Aber natürlich, wenn in gute Überschuhe auch noch investiert werden muss, ist man schon schnell über der magischen 200 Euro Grenze.
Somit 3 von 5 Punkten.
Preis Leistung: - ©www.lifetester.net

Unser Testurteil

Northwave Magma R Rock - ©www.lifetester.net
Northwave Magma R Rock
Der Northwave  Magma R Rock kommt als  schicker matt- schwarzer Rennradschuh daher. Er macht erst auf den zweiten Blick auf seine richtige Vielseitigkeit und Wintertauglichkeit aufmerksam. Funktionalität und Performance können nicht 100% überzeugen.
Testsiegel kann für Werbung verwendet werden - ©www.lifetester.net
Sind aber durchwegs okay. Passform und Steifigkeit zeichnen den Magma als echten Rennradschuh aus. Die Materialverarbeitung ist hochwertig und das Handling am Schuh funktioniert problemlos, auch während der Fahrt. Für ambitionierte Fahrer, die an milden Wintertagen und im kühleren Frühlings- und Herbsttagen eine flotte Sohle aufs Pedal bzw. Straßenpflaster legen wollen, ist der Northwave Magma R Rock eine echte Kaufempfehlung. In Kombination mit einem passenden Überschuh, passt der MAGMA R Rock auch für richtig frostige Wintertouren.
Marke / Hersteller: Northwave
Unser Rating: 4,5 von 5 Sternen

Amazon

Letztes Update: 14.01.2021 11:53