Bild auf Website: www.lifetester.net - © www.lifetester.net

▷ Die 10 besten smarten WLAN Steckdosen mit Verbrauchsmessung im Test

2022 - Die besten WLAN Steckdosen von TP-Link, Gosund, Hama, Meross und weiteren Herstellern im Test und direkten Vergleich.

Durch die Integration von WLAN-Steckdosen kannst du dein smartes Zuhause, dein Smart home, schnell und einfach erweitern. So erhälst du Kontrolle über nicht ganz so smarte Geräte, ob von der Couch aus oder von unterwegs. Du hast vergessen, die Kaffemaschine auszuschalten, bist aber schon im Bus zur Arbeit? Kein Problem, schalte sie einfach über die entsprechende App auf deinem Smartphone ab. Mit den hier getesteten Produkten kannst du sogar ermitteln, wieviel Strom deine Geräte verbrauchen und kannst sie, wenn du sie nicht benötigst auch alle auf einmal durch eine Gruppenzuweisung ausschalten und sparst die so den Standby-Modus bei vielen Geräten. 
Wenn du bereits Besitzer eines Amazon Echo oder eines Google Home Gerätes bist, kannst du deine Geräte, die nicht Smart-Home fähig sind, nun auch ganz einfach per Sprachsteuerung ein- und ausschalten. Alle getesteten Geräte funktionieren über eine entsprechende App (viele sogar in mehreren Apps) und können so auch über das Smartphone oder ein Tablet bedient werden. 

Unser Smart Hannes (Hannes Bergmeister - hier alles seine Testberichte) hat sich für dich 10 smarte WLAN Steckdosen mit Verbrauchsmessung verschiedenster Hersteller genauer angesehen. Im ersten Durchgang (evtl. werden noch weitere getestet) hat er Geräte von TP-Link, Ohmaxx/Gosund, Meross, Antela, Hama, Nous und Oneplug in seinem Smart Home ausprobiert. 

Update 1: Neu in der Testwertung bzw. unserem ausführlichen Vergleich ist die Eslas WLAN Steckdose. Auch sie schneidet mit einer Gesamtnote von 4,1 gut ab.

Update 2: Neu im Vergleich - GreenSun Wlan-Steckdose. In unserem Test bringt sie es auf eine Gesamtnote von 4,2. In der Eigenverbauchs-Wertung übernimmt sie mit 0,2 W bis 0,4 W den ersten Platz, gemeinsam mit der Konkurrenz von Nous.
 

Der Testsieger - Smarte WLAN Steckdose mit Verbrauchsmessung

Die TP-Link Tapo Nano P115 Smart WLAN Steckdose - Gesamtnote 4,9

Wir wollen dich auch gar nicht länger auf die Folter spannen. Auf (fast) allen ebenen hat uns die Tapo Nano P115 von TP-Link überzeugt. 
Der Lieferumfang der TP-Link Tapo Nano P115 Smart WLAN Steckdose - © www.lifetester.net
Die smarte Steckdose Tapo Nano P115 hat uns durch das ausgewogenste Gesamtpaket aus Bauform, Funktionen und App überzeugt. Mit dem geringst möglichen Abstand von 0,1 Punkten in der Gesamtwertung vor der Ohmaxx/Gosund WLAN Steckdose hat sie es in der Zielgeraden auf den 1. Platz geschafft. 

Sie ist nicht das günstigste Produkt im Testfeld, mit unter 20€ ist sie aber im guten Mittelfeld. Einen Multipack, mit mehreren Steckdosen zu einem günstigeren Preis, gibt es derzeit bei Amazon leider nicht. 

TP-Link ist ein bekannter und renomierter Hersteller und man kann hier schon einiges an Qualität erwarten. Die wurde mit der Nano P115 auch geliefert. Die smarte Steckdose macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Die eigene Tapo App macht einen modernen und aufgeräumten Eindruck und die Bedienung ist intuitiv und schnell

Die Stromverbauchsmessung in der App funktioniert zuverlässing und bietet eine gute Auswertung wie Nutzungszeit und täglichen Verbrauch oder Verbrauch der letzten 30 Tage.
Bei zwei weitere wichtige Testkriterien ist die Nano P115 auch ganz vorne dabei.
  • Der Stromverbrauch bzw. Eigenverbrauch der Steckdose. Dieser ist bei diesem Modell im 0,6 Watt bis 0,9 Watt gut, obwohl es hier nicht zum Spitzenwert gereicht hat. 
  • Die kompakte Bauweise erlaubt es auch mehrere der smarte Steckdosen nebeneinander in Mehrfachsteckdosen zu vewenden - keine benachbarten Steckdosen werden blockiert.

Die Gesamtwertung

Hier die Reihenfolge der Gesamtwertung unserer getesteten Produkte.

Der Preis-Leistungs-Sieger - Ohmaxx / Gosund WLAN Smart Steckdose EP2

Ebenfalls kompakt und preislich spitze.- mit der Note 4,8 der 2. Platz in der Gesamtwertung

Mit einem Preis von unter 10€ und einer ausgewogenen Gesamtleistung (Note 4,8) hat sich die Ohmaxx WLAN Steckdose klar den Sieg in dieser Kategorie geholt. Wir schreiben hier auch immer von der Gosund WLAN Steckdose, da diese identisch ist und die Ohmaxx sogar mit dem Gosund Schriftzug ausgeliefert wurde. Die Gosund Steckdose kann hier unter dem Originalnamen Gosund WLAN Smart Steckdose EP2 bei Amazon bestellt werden.
Die Gosund WLAN Steckdose von vorne - © www.lifetester.net
Die Gosund WLAN Steckdose, die hier unter dem Namen Ohmaxx verkauft wird ist noch minimal kleiner als die TP-Link Tapo Nano P115. Mit einem Preis von €8,56 (zum Testzeitpunkt) belegt sie aber klar den 1. Platz im Bereich Preis-Leistung. Auch die "Originale" von Gosund liegen in einem guten Preisbereich, aber nicht mehr weit unter der Konkurrenz. Leider sind beide Varianten derzeit nich bei Amazon erhältlich - ich hoffe, das ändert sich bald wieder.

Auch diese WLAN-Steckdosen sind in höchstem Maße smart. Sie können ebenso per Taster am Gerät, per App und per Sprachbefehl (über Amazon Alexa oder Google Home) gesteurt werden. Die Reaktion über die Sprachsteuerung ist sehr zuverlässig und schnell und die sehr kompakte Bauweise blockiert keine anliegenden Steckdosen bzw. Steckplätze.

Einziges Manko ist der nicht deaktivierbare Leuchtring (in aktiviertem Zustand) der Steckdose. Ich hoffe hier wird noch nachgebessert.

Die Preis-Leistungs Wertung

Hier die Bestenliste nach Preis-Leistung unserer getesteten Produkte (die Preise entsprechen den Preisen zum Testzeitpunkt)

Der Sieger in der Wertung Eigenverbrauch / Stromverbrauch

Hier punktet die NOUS WLAN Steckdose mit sehr geringen Werten

Bild auf Website: www.lifetester.net - © www.lifetester.net
Die NOUS Wlan Steckdose hätte auch das Zeug zum Gesamtsieger. Die Eigenverbrauchswerte sind mit 0,2 W bis 0,4 W in beiden Wertungen TOP. Auch die kompakte Bauweise spricht für dieses Modell. 

Nur leider gab es hier bei der Installation und bei der Bedienung in der App einige Schwachpunkte.

Die Einrichtung in der hauseigenen NOUS-App funktionierte anfangs noch ohne Probleme, leider schlug dann das Firmware-Update immer fehlt. So musste ich mit den NOUS-Steckdosen in die Gosund App wechseln, wo dann auch das Update geklappt hat. Leider scheint hier die Übersetzung ins Deutsche nicht 100%ig gelungen zu sein, einige Funktionen sind nur z. B. mit Option 1 und ohne Beschreibung vorhanden. Eine Bedienung ist aber auch so möglich, man probiert die EInstellungen einfach durch. 

Die Steuerung über die App und per Sprachbefehl funktioniert rasch und zuverlässig.

Update 1 - 26.09.2022:
Auch die neu in die Wertung gekommene WLAN Steckdose von Greensun hat einen sehr geringen Stromverbrauch von 0,2 W bis 0,4 W und belegt somit ex aequo den ersten Platz.

Die Stromverbrauchs Wertung - Eigenverbrauch

Hier die Bestenliste nach Preis-Leistung unserer getesteten Produkte (die Preise entsprechen den Preisen zum Testzeitpunkt)
Alle getesteten WLAN Steckdosen sind recht sparsam im Eigenverbrauch. Der Stromverbrauch der Steckdosen reicht in ausgeschaltenem Zustand von Werten von 0,2 W (NOUS A1 WLAN Steckdose) bis Werte von 0,6 W (TP-Link Tapo Nano P115 und Meross WLAN Steckdose 16A - MSS310).

Im eingeschaltenen Zustand liegen die niedrigsten Werte bei 0,4 W (ebenfalls NOUS A1 WLAN Steckdose) und die Höchstwerte bei 1,2 W (Meross WLAN Steckdose 16A - MSS310).

Die Verwendung dieser Steckdosen dürfte also in den meisten Fällen mehr Einsparung durch Vermeidung von Standby-Geräten bringen, als die WLAN Steckdosen selbst verbrauchen.

Die weiteren WLAN-Steckdosen mit Strommessung aus unserem Test

Bild auf Website: www.lifetester.net - © www.lifetester.net

TP-Link Tapo P110 Smart WLAN Steckdose - 3. Platz in der Gesamtwertung

Sehr gut - blockiert aber anliegenede Steckdosen.

Bild auf Website: www.lifetester.net - © www.lifetester.net
Die TP-Link Mini Tapo P110 ist von der Funktionsweise identisch mit der Tapo Nano P115, nur die Bauweise ist etwas größer und kann so angrenzende Steckdosen in Mehrfachsteckern blockieren.

Ansonsten hat sie die selben Vorzüge wie der kleinere Bruder - renomierter namhafter Hersteller, praktische App und smarte Steuerung über App und per Alexa, Google Home und laut Produktverpackung "Works with Alice". Auch im Eigenverbrauch unterscheidet sie sich mit 0,4 Watt bis 1 Watt kaum von anderen Produkten.

Alles in Allem ist die Tapo Mini P110 ein solides und zuverlässiges Produkt.

Meross WLAN Steckdose MSS310 - 4. Platz in der Gesamtwertung

Sehr gute WLAN Steckdose mit kleinen Mankos

Bild auf Website: www.lifetester.net - © www.lifetester.net
Auch die Meross WLAN Steckdose MSS310 bietet eine gute allgemeine Leistung. Leider traten bei der Installation kleine Probleme auf, die evtl. nicht jedes Mal auftreten. 

Die Zeitsteuerung über die App ist ein wenig umständlicher als bei der Konkurrenz. Hier musst du über den Menüpunkt "smart" und Routinen zur gewünschten Funktion. Dort stehen dann auch nur ein Zeitplan oder die Auto-Aus Funktion zur Verfügung. Für die meisten Anwendungsfälle dürfte dies ausreichen. Andere Produkte / Apps bieten hier allerdings mehr Funktionen.

Kleine Abzüge gibt es bei der Meross WLAN Steckdose auch beim Eigenverbauch - dieser ist mit 0,6 W bis 1,2 Watt der höchste im Feld, ist aber immer noch sehr gering. 

Die Bauform ist zwar auch recht kompakt (quadratisch), allerdings kann es auch hier zu einem (teilweisen) Verdecken angrenzender Steckdosen kommen. 

Trotz allem, macht man mit einem Kauf dieser WLAN-Steckdose sicher nicht viel falsch.

Platz 5 - ONEPLUG Smart WLAN Steckdose SP1-D

Bild auf Website: www.lifetester.net - © www.lifetester.net
Die ONEPLUG Smart WLAN Steckdose SP1-D ist ebenfalls eine gute smarte WLAN Steckdose mit Verbrauchsmessung. Die nicht so kompakte Bauweise bringt allerdings Abzüge für die Gesamtwertung. 

Auch sehr störend fand ich, dass die Steckdose bereits bei Inbetriebnahme einen Gesamtverbrauch von 1,9 kWh anzeigte. Das wird wohl nicht immer so sein, mich stört es allerdings sehr, da ich so den Gesamtverbrauch des Gerätes nicht sofort im Blick habe und immer den Startwert abziehen muss. 

Dies ist zwar kein großes Problem, aber bei so vielen starken Konkurrenten kann das schnell ein paar Plätze in der Wertung kosten.

Ansonsten bietet die Oneplug WLAN Steckdose gute Funktionen und eine zuverlässige Schaltung per Sprache und App. Die Eigenverbauchswerte können sich mit  0,4 W bis 0,8 W auch sehen lassen und bringen einen 3. Platz in dieser Wertung.

Platz 6 - Die Hama WLAN Steckdose

Solide WLAN Steckdose

Bild auf Website: www.lifetester.net - © www.lifetester.net
Auch mit dem Kauf der HAMA WLAN Steckdose macht man nicht viel falsch. Die Funktionen sind umfangreich und die Steckdose schaltet schnell und zuverlässig
Die Bauweise ist kompakt, jedich auch quadratisch und so kann es zum Blockieren anliegender Steckplätze kommen. 

Wie bei der Gosund WLAN Steckdose kann auch bei der Version von HAMA das Verhalten der LED im Schalter nicht festgelegt werden. Allerdings leuchtet der Schalter aufgrund seiner Größe weniger als der Lecuhtring bei der Ohmaxx / Gosund Steckdose. 

Alles in Allem gibt es hier nicht viel auszusetzen. Bei diesem engen Teilnehmerfeld bei unserem Test können Kleinigkeiten aber schon über einge Plätze in der Gesamtwertgun entscheiden.

Preislich ist die HAMA Steckdose mit ca. 13 Euro im Spitzenfeld und auch die Eigenverbrauchswerte sind mit 0,4 bis 1,0 Watt nicht die schlechtesten.

7. Platz - Eslas Smart WLAN Steckdose

Solide smarte WLAN Steckdose - die Eslas Smart WLAN Steckdose

Bild auf Website: www.lifetester.net - © www.lifetester.net
Auch die Eslas WLAN Steckdose bietet eine einfache Einrichtung, eine einfache Bedienung und zuverlässige Schaltung per App und per Sprachbefehl. Trotz der platzsparenden runden Bauform, kann es hier zum blockieren anderer Steckdosen kommen, da der Durchmesser etwas größer ausgefallen ist.

Die Eslas Steckdoe hat einen sehr geringen Stromverbrauch in ausgeschaltenem Zusatnd, im eingeschaltenen Zustand liegt der Stromverbrauch allerdings bei 1,0 Watt.

Trotz allem, ist auch die Eslas WLAN-Steckdose eine solide smarte Steckdose.

8. Platz - GreenSun WLAN Steckdose

Gute smarte WLAN-Steckdose.

Bild auf Website: www.lifetester.net - © www.lifetester.net
Auch die GreenSun WLAN Steckdose funktioniert einwandfrei. Die runde Bauform lässt auf eine platzsparende Verwendung hoffen. Leider hat sie einen etwas größeren Durchmesser, als manche Produkte der Konkurrenz - wer also mehrere Geräte nebeneinander in einer Steckerleiste betreiben will, könnte hier Probleme bekommen. Die Strommessung ist übersichtlich und funktioniert einandfrei.

Top ist die Greensun WLAN Steckdose im Stromverbrauch. Der Eigenverbrauch beträgt zwischen 0,2 W im ausgeschaltenen zustand und 0,4 W im aktivierten Zustand. Damit belegt sie im Moment ex aequo mit dem Produkt von Nous den 1. Platz.

Platz 10 - ANTELA WLAN Smart Steckdose

Leider eine defekte Steckdose geliefert

Bild auf Website: www.lifetester.net - © www.lifetester.net
Obwohl die Antela WLAN Steckdosen auf Amazon bei den Bewetungen recht gut wegkommen, bin ich nicht wirklich überzeugt von der Qualität dieses Modelles. Bei einer der gelieferten Steckdosen im Doppelpack gab es leider erhbeliche Probleme, das die Federn, die den Stecker in der Steckdose halten sollen anscheinend defekt waren. So lag der Stecker mehr in der smarten Steckdose als er gehalten wurde. 

Das angesteckte Netzteil fiel sogar von alleine aus der Steckdose, wenn man die Steckerleiste umdrehte - damit hatte ich kein gutes Gefühl und habe das Produkt (ohne Probleme) an Amazon retourniert.

Die zweite Steckdose aus dem Doppelpack funktionierte ohen Probleme und bietet die üblichen Funktionen. 
 

Fazit unseres umfangreichen WLAN Steckdosen Test

Viele gute WLAN Steckdosen mit kleinsten Unterschieden

Eines hat mir dieser Test gezeigt. Die meisten WLAN Steckdosen mit Messung des Stromverbrauchs bieten eine gute bis sehr gute Leistungen. Nur die Antela WLAN Steckdose fiel hier ein wenig aus dem Rahmen, da eine der beiden Steckdosen defekt war. Das scheint nicht die Regel zu sein, da auch dieses Model auf Amazon eine gute durchschnittliche Bewertung vorweisen kann, aber für meinen Vergleich was auch das ausschlaggebend für den vorerst letzten Platz.

Die zwei wichtigsten Punkte in der Bewertung waren für mich die Bauweise bzw. Größe und der Stromverbrauch bzw. Eigenverbrauch der Geräte. Bei den Verbrauchswerten lagen die Werte sehr knapp beieinander, einzig die Steckdosen von NOUS waren ein kleiner Ausreiser (Richtung sparsam), aber auch alle anderen Produkte lieferten hier gute Werte.

Das Kriterium, bei dem sich (zumindest bei mir) die Spreu vom Weizen getrannt hat, ist die Bauform der Steckdosen. Hier konnte die runde Bauform punkten, da es mir wichtig ist mehrere WLAN-Steckdosen auch nebeneinander verwenden zu können. Verwendest du deine WLAN Steckdose in  einer einzelnen Wandsteckdose oder ähnlichem, wird dich wahrscheinlich auch eine größere eckige Bauweise nicht stören.

Viele der getesteten Geräte können auch in unterschiedlichen APPs verwendet werden. Wenn du also Steckdosen unterschiedlicher Hersteller in ein und derselben App bedienen möchtest, solltest du auch darauf achten, oder du verwendest für alle Geräte des selben Herstellers.

Zum Abschluss, wünsche ich dir noch fröhliches "schalten und walten" mit deinen neuen smarten Steckdosen - auf welche Weise und zu welchem Zweck zu diese Geräte in deinem Smart Home auch verwendest.

 

Weitere smarte Steckdosen im Test

Mehrfach-Steckerleisten und WLAN Steckdosen ohne Verbrauchsmessung

Wir testen bereits weitere WLAN-Steckdosen in Form von Doppelsteckdosen, Einzelsteckdosen ohne Strommessung und WLAN-Steckerleisten mit und ohne Verbrauchsmessung. Die Test findest du hier verlinkt.

Ratgeber - WLAN Steckdosen

1. Was ist eine WLAN-Steckdose?
Eine Wlan-Steckdose oder WiFi-Steckdose fungiert als ein Adapter zwischen der Steckdose und dem Endgerät. Es wird einfach in die Wandsteckdose gesteckt. Dann stellt die WLAN-Steckdose eine Verbindung mit dem WLAN bzw. dem Smart Home Dienst. Per Smartphone-App kann der Anschluss nun von den verschiedensten Geräten abgerufen werden.
2. Was sind die Anwendungsgebiete?
Mit einer WLAN-Steckdose wird das eigene Zuhause smart. Immer mehr Haushaltsgeräte lassen sich so per Sprachsteuerung oder App bedienen. Die Kaffeemaschine beginnt mit dem Brühen, während man noch im Bad ist oder im Bett liegt. Der angenehme Duft von frischem Kaffee empfängt die Personen bereits. Radio und Fernseher lassen sich ebenfalls in dieser Art einschalten. Rollladen und Heizung starten ihre Arbeit elektronisch. Selbst das Bügeleisen kann an eine smarte Steckdose angeschlossen werden. Es passiert häufig, dass die Bewohner immer wieder ins Haus zurücklaufen, um die Elektrogeräte zu überprüfen. Trotzdem kann es geschehen, dass das Bügeleisen versehentlich eingeschaltet bleibt. Mit einer App kann die entsprechende WLAN-Steckdose aus der Ferne ausgeschaltet werden. Auf diese Weise wird ein Hausbrand oder vergleichbare Unfälle verhindert. Ein vergessenes Radio wird weiterhin Strom verbrauchen. Läuft der Fernseher abends, kann das Ausschalten mühsam sein. Steuert man den Fernseher über eine WLAN-Steckdose, entfällt das oft mühsame Suchen nach der Fernbedienung. Das Abschalten der smarten Steckdose beendet nicht nur den Betrieb, es hilft auch zusätzlich Strom zu sparen. Im Stand-by verbrauchen viele Geräte weiterhin Strom. Diese Energie wird mit einer WLAN-Steckdose zukünftig nicht benötigt.
Bild auf Website: www.lifetester.net - © www.lifetester.net
3. Welche Arten gibt es?
Sie unterscheiden sich in erster Linie durch ihre verschiedenen Einbauweisen bzw. Bauweisen.
  • Aufputz-WLAN-Steckdosen werden in die vorhandenen Steckdosen eingesteckt. Dadurch reichen sie weiter in den Raum hinein. Die Installation erfolgt sehr einfach. Es fallen keine zusätzlichen Handwerkerkosten an. Alle Systeme können mit ihnen nachgerüstet werden. In einigen Fällen ragen sie über die Nachbardose hinaus. Diese kann zukünftig nicht mehr genutzt werden.
  • Unterputz-WLAN-Steckdosen werden von Fachleuten eingebaut. Sie sind unauffällig, da sie in die Wand eingefügt werden. Optisch sind sie von herkömmlichen Steckdosen kaum zu unterscheiden. Als Schukosteckdose können sie flexibel genutzt werden. Die Besitzer können den Betrieb per Fernbedienung bequem steuern. Die Einbaukosten und der Aufwand nehmen aber meist nur Wohneigentümern auf sich.
  • Neben den beiden vorherigen Arten gibt es noch WLAN-Steckdosen, die verschiedene Sonderfunktionen bieten. Eine der Möglichkeiten liegt in der Sprachsteuerung. Solche Modelle können dann zusätzlich mit Amazon Alexa oder ähnlichen Diensten verbunden und gesteuert werden. Oft können sie mit einem Verbrauchszähler kombiniert werden. So erkennen die Besitzenden jederzeit den Stromverbrauch der angeschlossenen Geräte. Die Nutzenden müssen sich auf ein Betriebssystem im Raum beschränken. Alexa, Google, Homekit und andere Anbieter können nicht immer kombiniert werden. Die einzelnen WLAN-Steckdosen werden über Bluetooth, WLAN oder Sprachsteuerung bedient. Es ist sinnvoll, sich auf einen der verschiedenen Serviceanbieter wie Google Home, Amazon Alexa oder Tasmota festzulegen.
  • Steckdosenleisten werden ebenfalls smart angeboten. Sie können als Doppel- oder Mehrfachsteckerleiste erworben werden. Auf diese Weise können einzelne Geräte über WLAN abgeschaltet werden. Diese Variante ermöglicht es, die Menge an verfügbaren Steckdosen zu erhöhen.
  • Smarte Steckdosen können im Haus aber auch Outdoor eingesetzt werden. Outdoor lohnt sich, die der Einsatz von diesen Produkten ebenfalls. Wer über Solarpanels verfügt, muss jederzeit eine Verbrauchsmessung vornehmen können. Die Abfrage dieser Angaben kann direkt oder über eine App geschehen. Auf diese Weise sind die Eigentümer immer über die Kapazität der Anlagen informiert.
4. Welche Bauformen gibt es?
Die WLAN-Steckdosen werden oft nachträglich in die vorhandenen Steckdosen eingefügt. Die Bauform der einzelnen Elemente entscheidet darüber, ob die danebenliegende Dose weiterhin erreichbar ist. Eckige Formen reichen häufig über die genutzte Steckdose heraus. Werden diese Modelle in einer Steckdosenleiste genutzt, können nur noch wenige zusätzliche Schukostecker eingeführt werden. Die runden Formen sind oft bloß wenig größer als ein gewöhnlicher Schukostecker. Daher stehen die weiteren Steckdosen weiterhin zur Verfügung.
5. Welche Hersteller sind besonders bekannt?
‎CSL-Computer, Amazon, ‎Maxcio, ‎TP-Link, ‎LEDVANCE, Meross und ‎Brennenstuhl sind Hersteller, die immer wieder auftauchen. Sie stellen zum Teil ausschließlich smarte Steckdosen her, die im Haus eingebaut werden können. Brennenstuhl und Meross und weitere haben mehrere Modelle im Sortiment, die Outdoor genutzt werden dürfen. Diese Produkte sind vor Spritzwasser geschützt. Die Hersteller legen großen Wert auf eine stabile Bauweise.
6. Welche zusätzlichen Funktionen sind möglich?
  • Kindersicherung:
    Diese Zusatzfunktion verhindert, dass Kinder oder Tiere unbemerkt die Stromkontakte erreichen können. Sie schafft auf diese Weise eine höhere Sicherheit.
     
  • Verbrauchsanzeige:
    Mit dieser Funktion wird die verbrauchte Energie des genutzten Gerätes angezeigt. So lässt sich der persönliche Energieverbrauch differenzierter kontrollieren.
     
  • Zeitschaltuhr, Zeitpläne, Countdown, Anwesenheitssimulation
    Die Einstellung der Steckdose verhindert, dass Elektrogeräte dauerhaft Strom kosten, ohne genutzt zu werden. Fernseher, Radio und andere Elektronik verbrauchen im Stand-by-Modus Energie. Diese Kosten können mit einer Zeitschaltuhr eingespart werden.
     
  • USB-Port:
    Dieser Ausgang ermöglicht, dass Smartphone, Kamera oder Tablets zusätzlich aufgeladen werden können. Der Port erspart es, eine Steckdose vollständig zu besetzen.
     
  • Überspannungsschutz:
    Durch diese Sicherung wird verhindert, dass das angeschlossene Gerät durch eine Überspannung beschädigt wird. Der Kontrollmechanismus schafft auch bei Gewitter für eine zusätzliche Sicherheit.
7. Auf was muss man beim Kauf achten?
  • Zunächst ist es wichtig zu wissen, wie viele Geräte smart an die Stromversorgung angeschlossen werden sollen. Es wird eine Vielzahl von Einzelmodellen angeboten. Eine smarte Steckdosenleiste ist dann sinnvoll, wenn an einem Ort mehrere Geräte mit Energie versorgt werden sollen.
     
  • Die Maximallast der WLAN-Steckdose benennt, welche Art von Produkt angeschlossen werden darf. Einige Dosen sind auf 2.300 W beschränkt. Andere Modelle sind mit 3.680 W ausgelastet. Ist die Steckdose auf 1.000 W beschränkt, sollten nur kleinere Elektrogeräte angeschlossen werden. Die Gefahr der Überladung ist sonst zu hoch.
     
  • Systeme wie Google Assistant, Apple HomeKit oder Amazon Alexa sind mit verschiedenen Herstellern kompatibel. Das eigene Smart Home-System sollte sich daher immer mit den Dosen verbunden werden können. Es ist hilfreich, sich auf ein System zu beschränken.
     
  • Die möglichen Zusatzfunktionen sollten immer abgewägt werden. Einige Modelle bieten einen großen Mehrwert. Dadurch lassen sich die zusätzlichen Ausgaben rechtfertigen und eventuell sogar amortisieren.
Fazit:
Mit den Aufputz-WLAN-Steckdosen kann das eigene Zuhause smart werden. Dazu sind keine zusätzlichen Umbaumaßnahmen notwendig. Die Dosen werden mit den vorhandenen Steckdosen verbunden und danach installiert. Auf diese Weise können Zeitschaltuhren und Kindersicherungen in einem Zug eingerichtet werden. Selbst der Energieverbrauch lässt sich nun genau ablesen, wenn die entsprechenden Steckdosen verwendet werden. Durch die komplette Abschaltung nicht genutzter Geräte wird so dauerhaft Energie eingespart. Die niedrigeren Stromkosten werden sich bei der nächsten Rechnung positiv bemerkbar machen.
Bild des Auhors Hannes Bergmeister
Dieser Artikel wurde erstellt von: Hannes Bergmeister vom Lifetester-Team

Heyho, ich bin Hannes. Man nennt mich auch Smart Hannes ;=) Ich teste für lifetester.net alles was man mit dem Smartphone verbinden kann. Vom Hue-Beleuchtungssystem über den smarten Wasserkocher bis hin zu smarten Gesundheitsprodukten wie EKG-Geräte oder Pulx-Oximeter. Viel Spaß beim Lesen!
Letztes Update: 30.09.2022 12:20