Inhaltsverzeichnis

Lenovo HX03F Smart Watch - Detailaufnahme - © lifetester.net

Test - Lenovo HX03F Smart Watch / Smartband in schwarz - Ein Erfahrungbericht

Das Lenovo Smartband ist ein günstiges Gadget zur Puls- und Schlafmessung.

Nachdem meine Xiaomi Pace Smartwatch endlich mal Konkurrenz braucht, habe ich mir bei Gearbest ein Lenovo Smartband geordert. Wenn du ein wenig Geduld mitbringst, kannst du es hier direkt aus China bestellen. Die Smartwatch ist aber auch bei Amazon erhältlich. Wie sich das 20€ Smartband im Alltag anfühlt und was es im Vergleich zur Xiaomi Smartwatch leistet erfährst du in diesem Erfahrungbericht.

Der Fitnesstracker bietet eine einfache Möglichkeit seine Herzfrequenz zu kontrollieren und aufzuzeichnen. Außerdem lassen sich mit der dazugehörigen App Workouts tracken und aufschlussreiche Statistiken erstellen. Der Lenovo-Fitnesstracker ist wasserdicht  und lässt sich mit Android Smartphones und iOS Geräten synchronisieren.

zum Produkt bei Amazon
Produktpreis wurde zuletzt aktualisiert: 2019-10-18 10:54:53

Technische Daten zum Lenovo Smartband HX03F

Eine Produktseite bei Lenovo sucht man vergebens, daher muss man bei den technischen Daten auf diverse Online-Shpos vertrauen. Hier alle Daten zur Lenovo Smartwatch.
  • BluetoothVersion 4.2
  • Sprachenenglisch, französisch, italienisch, polnisch, russisch, chinesisch, spanisch, türkisch
  • wasserdichtJa
  • IP KlasseIP 68
  • BildschirmartTFT Touchscreen
  • kompatible BetriebssystemeiOS, Android
  • AkkuLithium-Polymer-Akku
  • Akku Kapazität100 mAh
  • Akkulaufzeit im Standby5 Tage
  • Ladedauerca. 2 Stunden
  • Gewicht22 Gramm
  • LieferumfangSmartband, Bedienungsanleitung
Das Lenovo Smartband in drei Teilen - © lifetester.net

Der Aufbau des Lenovo Smartbandes

Das Smartband besteht aus 3 Teilen, das zentrale Modul und die 2 Teile des Armbandes. Das Modul ansich hat keine Knöpfe und keinen ersichtlichen Anschluß zum Laden. Der Ladeanschluß zeigt sich erst, wenn man eines der Armbandteile entfernt. 
Das Entfernen des Bandes ist etwas schwergängig, mit etwas Übung funktioniert das aber recht problemlos. Dazu dreht man das Band einfach vom Modul weg, die Drehrichtung ist am Band angegeben. So lassen sich übrigens beide Teile des Bandes entfernen und so zum Beispiel ein beschädigtes Band ganz leicht ersetzen

Das Band ist ähnlich einem normalen Uhrband und keines mit einem speziell entwickeltem Verschluss mechanismus wie bei vielen anderen Smartbändern, die dann recht umständlich zu öffnen bzw. schließen sind. 

Das Display-Modul verfügt über ein Farbdisplay und eine berührungsempfindliche Taste auf der Vorderseite und den Herzfrequenzsensor auf der Rückseite. Das Display ist für den Innenbereich und schattige Verhältnisse ausreichend hell, bei Sonnenschein kann das Ablesen schon etwas schwieriger werden. Dafür ist das Gehäuse wasserdicht und sollte so auch beim Schwimmen verwendet werden können. 

Die Benutzeroberfläche ist recht einfach gehalten und wird durch einfach antippen der Sensortaste durchnavigiert. Folgende Hauptmenüpunkte stehen zur Auswahl: 
  • Screen 1: Akkustandanzeige, Uhrzeit, Datum und Wochentag (optional Schrittanzahl)
  • Screen 2: Sport (Workoutaufzeichnung)
  • Screen 3: Schrittzahl
  • Screen 4: Herzfrequenz
  • Screen 5: Info
Durch längeres Drücken der Bedientaste bzw. Sensor kommt man in die Untermenüpunkte
  • Screen 1: Umschalten der Uhranzeige
  • Screen 2: Starten / Stoppen eines Workouts
  • Screen 3: Schritte, zurückgelegte Strecke, Kalorienverbrauch
  • Screen 5: Alarm, Systeminfo, ausschalten
Der Herzfrequenzsensor des Lenovo Smartbandes - © lifetester.net

Akku, Akkulaufzeit und Aufladen

Der Akku des Lenovo Fitnesstrackers hat eine Kapazität von 100 mAh und reicht laut Hersteller für 4-5 Tage. Ich habe meinen das erste Mal wieder nach 3 Tagen geladen. Er war aber noch nicht ganz leer, hätte also vielleicht den 4. Tag noch geschafft. Zum Aufladen muss man, wie schon erwähnt, einen Teil des Armbandes abnehmen. Dann lässt sich das Zentralmodul direkt in einem USB-Anschluss eines PCs oder Notebooks, aber auch in einem normalen Ladegerät mit USB-Ausgang, aufladen. Ich finde diese Ladevariante sehr praktisch, so muss nicht immer ein passendes Ladekabel zur Stelle ein. 

Das Display

Das Display ist wie gesagt im Inneren gut lesbar, im Sonnenschein ist die Lesbarkeit etwas eingeschränkt. Bei der Haltbarkeit des Displays dürfte es einige Punkteabzüge geben. Das Display hat nach 4 Tagen Tragen schon mehr Kratzer als meine Xiaomi Amazfit Pace nach mehreren Jahren. Liegt wohl auch am Preisunterschied. Ich würde dem Display ein "durchschnittlich" geben.

Die Lenovo App und der Kopplungsprozess

Die Lenovo App heißt "Lenovo Life" und macht einen sehr guten und umfangreichen ersten Eindruck. Das Koppeln mit dem Smartband hat innerhalb weniger Minuten (inkl. Accounterstellung) funktioniert und ist somit vorbildlich. Einen genaueren Überblick über die App liefern wir in Kürze,

Die Pulsmessung des Lenovo Smartbandes im Vergleich

In diesem Video zeigen wir die etwas unterchiedliche Herzfrequenzmessung des Lenovo Bandes zu einer Xiaomi Amazfit Pace. 
Letztes Update: 27.05.2019 08:04