Inhaltsverzeichnis

Beide Powerline Adapter - © lifetester.net

Test - TP-Link WiFi Powerline - TP-Link TL-WPA4220 KIT AV600

Erste Erfahrungen und Kurztest

Oft hat man zu Hause oder auch im Büro das Problem, dass man zwar über einen guten und schnellen Internetzugang verfügt, aber in bestimmten Räumen das W-Lan sehr zu wünschen übrig lässt. Auch ich hatte in unserer Wohnung in manchen Räumen schon immer das Problem. Bis jetzt habe ich es gekonnt ignoriert. Jetzt, mitten im Anfangsstadium der Corona-Krise, wo alle auf home Office umstellen müssen, muss jedoch eine Lösung her. Sonst ist ein vernünftiges Arbeiten nicht mehr möglich.

Zuerst habe ich es mit einem einfachen W-LAN Repeater versucht (der Test dazu folgt). Da dieser aber nur eine geringfügige Besserung brachte, habe ich mich jetzt für die Anschaffung eines TP-Link Powerline mit WiFi Repeater/Extender entschieden. Dieser erweitert das heimische Netz über die Stromeitung. Sowohl das kabelgebundene Netz wie auch das W-LAN. Wie einfach die Einrichtung ist, wie der erste Tag damit gelaufen ist und worauf du achten musst, erfährst du in diesem Test. 

zum Produkt bei Amazon
aktueller Preis wird geladen.
Preis: 51.9
Produktpreis wurde zuletzt aktualisiert: 2020-03-28 05:41:08

Die Produktverpackung des TP-Link TL-WPA4220 KIT AV600 - © lifetester.net

Schnelle Lieferung - trotz Krise

Trotz aller Einschränkungen (Ausgangsbeschränkungen, etc.) hat Amazon innerhalb von zwei Tagen geliefert. Ob das in den nächsten Tagen und Wochen so bleiben wird, wird sich zeigen. Noch funktioniert es noch. 
 
Das Powerline WiFi Kit kommt gut und kompakt verpackt. Alles dabei was man braucht. Die Zwei Adapter (Powerline-Ethernet-Adapter TL-WPA4220 und TL-PA4010), zwei 2 Meter lange Ethernet Kabel und Bedienungsanleitungen. 
Produktverpackung seitlich - TP-Link TL-WPA4220 KIT AV600 - © lifetester.net

Einfache und schnelle Installation

Die Installation ist denkbar einfach und ist innerhab weniger Minuten erledigt.
Folgt man der beigelegten Schnellanleitung, ist die Installation auch schnell erledigt. Einfach den kleineren der beiden Adapter in eine passende Steckdose (Wandsteckdose, Verteilersteckdosen werden nicht empfohlen) und per Ethernetkabel an der Router anschließen. Dann den größeren der beider Adapter in dem Raum, in den das Heimnetzwerk erweitert werden soll, ebenfalls in einer passenden Steckdose platzieren. Den untersten der Knöpfe an der "Basisstation" drücken und innerhalb von 2 Minuten den kleinen runden Knopf an der Unterseite des Empfängers drücken. 

Innerhalb weniger Sekunden ist das Netz aufgebaut. Über Kabel funktioniert es prompt. Für das W-Lan musst du entweder
  •  Auf deinem Endgerät (Smartphone, Tablet, Notebook, etc.) das neue W-Lan Netzwerk einrichten. Die Zugangsdaten dazu stehen auf dem Empfänger. Oder
  • Mittels WPS (am Router aktivieren) die bestehenden Zugangsdaten übermitteln. So wird dein W-Lan erweitert und du musst nicht auf jedem Gerät ein zusätzliche W-Lan Netzwerk einrichten.
Ich habe mich für das separate Netzwerk entschieden. Die Verbindung erfolgt schnell und klappt auf der Stelle.

Es wird empfohlen eine Wandsteckdose ohne z. B. Dreifachstecker zu verwenden bzw. explizit davon abgeraten. Mangels Steckdosen habe ich es jedoch vorerst (an beiden Enden der Verbindung) in einem Dreifachverteiler versucht. Aufgrund von anderen Geräten bzw. Netzteilen kann hier zu Störungen bzw. Ausfällen kommen.
In meinem Fall halten sich diese Probleme in Grenzen und ich werde es vorerst so belassen. 

Alle Fotos des Tests

Letztes Update: 20.03.2020 07:05