Inhaltsverzeichnis

CBD Öl von CBD's finest neben einer benutzten Kaffeetasse. - © Lifetester.net

Im Test bzw Selbstversuch - 5% CBD ÖL - CBD'S FINEST

Hanfextrakt ohne berauschende Wirkung

von Alexander Meister am 07.03.2018

Durch Zufall, oder durch eine Facebook-Anzeige bin auf das CDB Öl gestoßen. So genau weiß ich ds nicht mehr. Die Versprechungen waren groß, wie zum Beispiel schmerzlindert, besserer Schlaf und so weiter. Eines vorweg: Ich leide weder an chronischen Schmerzen noch an einer der anderen Krankheiten, dessen Symptome das CBD-Öl angeblich lindern soll. Ab und zu ein wenig leichter einschlafen oder leichter wieder einschlafen und in manchen alltäglichen Situationen ein bisschen enspannter sein, das wäre natürlich nicht schlecht. Jetzt ist die Frage nach nun fast 4 Wochen regelmäßiger Einnahme: Wirkt das CBD Öl wirklich?

UPDATE: Das exakte Produkt scheint auf Amazon nicht mehr gelistet sein, daher führt der Link derzeit auf ein alternatives Produkt.

Lieferung und Verpackung

Etwas verspätet aber dann doch da.

Die Lieferung erfolgte innerhalb von 5 Tagen, nicht ganz wie versprochen innerhalb von 2 Tagen, aber kein großes Drama. Verpackt war das kleine Fläschchen in einem passend kleinen Luftpolsterumschlag und kam unversehrt an. 
Rückseite der CBD Öl Flasche mit Einnahmeempfehlung - © Lifetester.net

CDB Öl 5% - Anwendung und Geschmack

Man gewöhnt sich an alles.

Das Öl musste natürlich sofort ausgepackt und dessesn Geschmack sofort getestet werden. Also wie in einem Mail vom Verkäufer beschrieben gleich mal 10 Tropfen unter die Zunge getropft. Sofort verbreitete sich der recht intensive Geschmack, etwas gewöhnungsbedürftig, aber jetzt nicht wirklich unappetitlich. Nach mehreren Tagen fiel es mir dann gar nicht mehr unangenehm auf. Die empfohlene Tagesdosis beträgt laut Hersteller 2 x 10 Tropfen täglich, wobei eine Dosis von 30 Tropfen täglich nicht überschritten werden sollte. 
Jetzt sind 4 Wochen vorbei und die Flasche bzw. das kleine Fläschchen, ist leer. Viel sind ja 10 ml nicht. Also vermerke ich mal: ca. 1 Monat = 1 Flasche = ca. 30 Euro Kosten pro Monat. 

Das wichtigste an dem Test ist die Frage: Wirkt das CBD Öl? Die Antwort ist leider nicht eindeutig, da dazu wahrscheinlich umfangreiche medizinische Tests nötig wären, die ich natürlich nicht durchführen kann. Ich kann nur soviel sagen: Gefühlt schlafe ich besser und tiefer, schlafe auch schneller wieder ein und bilde mir auch ein, im Alltag um einiges gelassener zu sein.

Ein kleiner Beweis für mich passierte letzte Woche, als ich an der Supermark Kasse gestanden bin. Ein nicht allzu rücksichtsvoller Mitmensch stellte sich einfach vor mich in der Warteschlange, ohne zu fragen oder ähnlichem. Normalerweise hätte ich dies nicht einfach ignoriert und 30 Sekunden länger gewartet, diesmal schon. Das CBD-Öl scheint also zu wirken, oder zumindest einen sehr guten Placebo-Effekt zu haben. 

Ich habe mittlerweile eine weitere Flasche eines anderen Anbieters bestellt. Ich werde den Test, sofern es weitere Auswirkungen oder Erfahrungen zu berichten gibt, nach Aufbrauchen des Öls entsprechend ergänzen.

Allgemeines zum CBD Öl

Herstellung und Wirkung von CDB.

CBD Öl besteht aus Hanfextrakt, welcher mit hochwertigem Öl verdünnt wird. Der Extrakt der Hanfpflanze wird aus den Blüten gewonnen. Das daraus hergestellte Öl kann entweder oral zugeführt, also eingenommen oder auf der Haut aufgetragen werden. Die Verdünnung des Extraktes mit Öl bestimmt dessen prozentualen Anteil im fertigen Öl-Gemisch. Üblicherweise ist CBD Öl in Konzentrationen von 2 % oder 5 % im Handel erhältlich. CBD Öl verfügt über eine ganze Reihe interessanter und gesundheitsfördernder Eigenschaften, die Zahl der Anwender steigt stetig und die Erfahrungen zeigen, dass CBD Öl bei einer Vielzahl von Symptomen oder Krankheitszuständen lindernd und sogar heilend wirken kann. 
Vielfach wird CBD Öl angewendet bei nervösen Spannungszuständen, innerer Unruhe, Ängsten und zur Beruhigung. Bei bestimmungsgemäßen Gebrauch ist nicht mit Risiken oder Nebenwirkungen zu rechnen. Auch chronische Schmerzzustände, wie sie durch Arthrose, Arthritis oder andere Erkrankungen des Bewegungsapparates verursacht werden, sprechen auf eine Gabe von CBD Öl oft erstaunlich gut an. Um einen Effekt zu erzielen, sollte das CBD Öl über einen längeren Zeitraum von mindestens 6 Wochen in ausreichend hoher Dosierung eingenommen werden. Obwohl CBD Öl ein Produkt aus der Hanfpflanze ist, ist es frei von Tetrahydrocannabinol, THC, und fällt daher auch nicht unter die gesetzlichen Bestimmungen des Betäubungsmittelgesetzes in Deutschland. Deshalb ist das CBD Öl auch frei verkäuflich. 

Für die Herstellung von CBD Öl werden ausschließlich Hanfpflanzen verwendet, die keinen oder allenfalls einen nur sehr geringen Anteil an THC aufweisen. Im Endprodukt, dem Hanfextraktöl, ist so gut wie kein THC mehr nachweisbar. CBD Öl enthält zwar ebenfalls hohe Konzentrationen an sogenannten Phyto-Cannabinoiden, zu denen auch THC gehört. Die im CBD Öl enthaltenen phytoaktiven Substanzen sind jedoch im Gegensatz zum THC nicht berauschend, wirken also nicht psychotrop. Im CBD Öl sind zwar eine Vielzahl von pharmakologisch wirksamen Substanzen enthalten, Hauptwirkstoff ist jedoch das sogenannte Cannabidiol. Haupteigenschaften auf die menschliche Gesundheit sind Schmerzlinderung, Beruhigung auf das vegetative Nervensystem sowie Entzündungshemmung. 

Auch darf das CBD Öl nicht mit dem gewöhnlichen Hanföl verwechselt werden, welches ebenfalls frei verkäuflich im Handel erhältlich ist. Denn dabei handelt es sich um ein gern genutztes Speiseöl, beispielsweise zum Braten, Backen, Kochen oder zur Salatzubereitung. Außerdem wird das Hanföl für die Verwendung in der Küche nicht aus den Blüten, sondern aus den Samen der THC-freien Hanfpflanzen gewonnen. Dennoch kann auch im CBD Öl Hanföl als Basisöl durchaus enthalten sein. Als Basisöle für die Herstellung von CBD Öl können ganz verschiedene Ölsorten zur Verwendung kommen, beispielsweise Kokosöl oder Sonnenblumenöl. Beim Kauf von CBD Öl sollte nicht nur auf dessen Bio Qualität, sondern auch auf das verwendete Basis Öl geachtet werden.

Neben dem Cannabidiol als Hauptsubstanz wurden in CBD Öl mindestens noch weitere 60 bioaktive Substanzen nachgewiesen, welche fast alle aus der Substanzklasse der Cannabinoide stammen. Der genaue Wirkmechanismus von Cannabidiol gegen Schmerzen ist bis heute zwar noch nicht restlos geklärt, es wird vermutet, dass das Cannabidiol Molekül an entsprechende schmerzauslösende Rezeptoren in bestimmten Bereichen der Großhirnrinde andockt und so das allgemeine Schmerzempfinden deutlich reduziert. Wer unter chronischen Schmerzen, gleich welcher Ursache leidet, sollte einen Therapieversuch mit CBD Öl in Erwägung ziehen. Auch wenn die Schmerzen nicht immer vollständig eingedämmt werden können, ist es dennoch oft möglich, die Einnahme schulmedizinischer Schmerzmedikamente wenigstens zu reduzieren. Gewöhnungseffekte sind bei der oralen Applikation von CBD Öl nicht zu befürchten.
Letztes Update: 26.11.2018 05:19