Inhaltsverzeichnis

▸Niederösterreich-Card, mein erstes Jahr ◂

Wieviele der über 300 Erlebnisse schafft man als normaler Familienvater?

von Moritz Jarschick am 09.04.2018

Als wir mit unsren zwei Kindern letztes Jahr das erste Mal Urlaub am Baurnhof im Mostviertel gemacht haben, war es soweit. Wir kauften uns das erste Mal eine Niederösterreich-Card. Hier kannst du nachlesen, wieviele Ausflugziele wir in einem Jahr geschafft habem und wieviel wir uns dadurch gespart haben.

Storch in seinem Nest im Natur- und Erlebnispark Buchenberg - © Lifetester.net

1. Ausflugsziel: Natur- und Wildpark Buchenberg

Der Tierpark ist eine Wanderung wert.

Die Niederösterreich-Card berechtigt zum einmaligen Eintritt in den Tierpark. Die Kommentare, dass der Park nicht kinderwagengerecht ist kann ich teilweise verstehen, sind aber nicht vollkommen richtig. Wir haben es geschafft. Die Wege sind teilweise schon recht steil und holprig, ein bisschen Kraft und Fitness braucht man dafür schon und der Wagen sollte schon geländetaugich sein (Wir haben einen Hartan Racer GT). Vor allem die Rampe auf die Brücke ist sehr steil. Wir haben den Kleinen einfach getragen und ohne Besatzung kann man den Wagen schon über die Rampe befördern. Der folgende Weg durch den Wald, vorbei an Störchen und Eulen, ist es allemal wert. Ersparnis: 10€. Anfahrt: 10km.
Eines der vielen Exponate im Ferrum. - © Lifetester.net

2. Ausflugsziel: Ferrum-Welt des Eisens in Ybbsitz

Das Eisenerlebnismuseum für Groß und Klein

Das Museum ist sehr modern und wirklich sehr schön ausgestattet. Interessante Exponate zum Ausprobieren haben auch unsere Kinder (1 und 4 1/2 Jahre) fasziniert. Wenn man in der Nähe ist, auf alle Fälle einen Besuch wert. Ersparnis: 6,8€. Anfahrt 15km (Ersparnis insgesamt: 16,8€. Fahrstrecke - hin und retour gesamt: 50km)
Ein Nagelbrett im 5-Elemente Museum - © Lifetester.net

3. Ausflugsziel: Das 5-Elemente-Museum im Schloss Rothschild

Hier gibt es wieder viele Dinge zum Anfassen und ausprobieren. Alles zum Thema "Fünf Elemente". Auf Nagelbrettern kann man sich wie ein Fakir fühlen und wenn man die Teile einer Ritterrüstung probiert, weiß man wie beschwerlich das Leben als stolzer Ritter sein kann. Vom Turm des Schlosses hat man außerdem einen wundervollen Blick auf die Umgebung. Ersparnis: 5€. Anfahrt: 7km. (Ersparnis insgesamt: 21,8€. Fahrstrecke - hin und retour gesamt: 64km)
Erlebnispark Gänserndorf - © Lifetester.net

4.Ausflugsziel: Erlebnispark Gänserndorf

Urlaub vorbei, Ausgangspunkt ist jetzt wieder Wien

Der Erlebnispark Gänserndorf befindet sich auf einen Teil des Geländes des ehemaligen Safariparks. Parkmöglichkeiten sind genügen vorhanden und auch die Anfahrt ist problemlos zu meistern. Negative Kommentare zum Park kann ich nicht ganz nachvollziehen. Es ist klar, dass man nicht jedes Spielgerät jährlich tauschen kann und wie auch der Betreiber geantwortet hat, man sich in keinen englischen Garten befindet. Wir (2 Familien mit jeweils 2 Kindern, 1 und 4 1/2 Jahre alt) hatten den ganzen Tag über Spaß. Die Go-Karts lassen sich auch von den 4jährigen über die Bahn manövrieren und sogar der Gummistiefel Parcours lies sich mit der Aufmerksamkeitsspanne vereinbaren. Wir werden den Park ziemlich sicher auch heuer wieder besuchen. Ersparnis: 6€. Anfahrt: 35km. (Ersparnis insgesamt: 27,8€. Fahrstrecke - hin und retour gesamt: 124km)
Der Ausblich vom Donauturm, mit Schatten des Turmes - © Lifetester.net

Der Donauturm, unser fünftes Ziel

Hier geht es hoch hinaus

Mit dem Hochgeschwindigkeitslift geht es auf über 160 Meter Höhe und der Ausblich ist sowohl für die Großen als auch für die Kleinen ein einzigartiges Erlebnis. Hervorheben möchte ich hier noch das Personal im Kaffeehaus am Donauturm, eine so freundliche Bedienung ist nicht immer selbstverständlich. Vielen Dank! Leider befindet sich der Donauturm 2018 nicht mehr im Niederösterreich-Card Programm. Vielleicht 2019 wieder? Ersparnis: 7,9€. Anfahrt: 3km. (Ersparnis insgesamt: 35,7€. Fahrstrecke - hin und retour gesamt: 130km)
Schlosspark Laxenburg - © Lifetester.net

Ziel Nummer 6: Schlosspark Laxenburg

Eine herrliche Anlage.

Historistische Gartenkunst im 280 ha großen Schlosspark. Hier empfiehlt es sich für die Kleinen die nicht mehr im Kinderwagen sitzen wollen eine Fortbewegungsmöglichkeit mitzunehmen. Laufrad oder Fahrrad dürfen von Kindern bis zum vollendeten 6. Lebensjahr benützt werden. Der Park ist doch recht groß und bietet unter anderem einen großen Kinderspielplatz. Die riesigen Fische waren eine der Hauptattraktionen für unsere Kinder und die Überfahrt mit der Fähre wußte auch zu gefallen. Alles in Allem einen Besuch wert. Wir benutzten die Karte übrigens nur dür den Park-Eintritt. Die Führung (11€) liesen wir diesmal aus. Ersparnis: 2,3€. Anfahrt: 26km. (Ersparnis insgesamt: 38€. Fahrstrecke - hin und retour gesamt: 182km)
Der Lenauteich im Naturpark Sparbach - © Lifetester.net

Naturpark Sparbach - Nummer Sieben in der Liste

Der älteste Naturpark Österreichs im Biosphärenpark Wienerwald

Der Naturpark Sparbach bietet so ziemlich alles um mit Kindern einen ganzen Tag im Freien zu verbringen. Ein schöner, großer Spielplatz mit angrenzendem Bach zum Spielen an heißen Tagen. Freilaufende Wildschweine und andere Tiere begeistern die Kleinen ebenso wie die drei Ruinen (Johannstein, Köhlerhaus und Dianatempel) die etwas größeren. Ersparnis: 6€. Anfahrt: 34km. (Ersparnis insgesamt: 44€. Fahrstrecke - hin und retour gesamt: 250km)
Das grüne Becken im Thermalbad Bad Vöslau gut gefüllt an einem heißen Sommertag - © Lifetester.net

Vöslauer Thermalbad - Plantschen im Ausflugsziel Nummer 8

Baden im Mineralwasser

Zwei große Becken, eines davon gespeißt von der Vöslauer Ursprungsquelle laden zum Schwimmen ein. Auch das von Wasserpflanzen gesäumte Waldbecken lädt zum Entspannen in Vöslauer Mineralwasser ein. Für die Kinder steht ein eigenes Becken und ein Kinderspielplatz zur Verfügung. Im Gegensatz zu den knapp bemessenen Parkplätzen findet man auch an den heißesten Sommertagen im Bad immer einen schattigen Liegeplatz. Für Essen und Trinken ist in den unterschiedlichsten Locations wie der Milchbar, dem Eispavillon, dem Saunastüberl oder der Kabane 21 bestens gesorgt. Wir besuchen auch so das Thermalbad regelmäßig, mit der Niederösterreich-Card kann man sich so einen Eintritt sparen. Ersparnis: 10,5€. Anfahrt: 44km. (Ersparnis insgesamt: 54,5€. Fahrstrecke - hin und retour gesamt: 338km)
Das Bergbad in Hainburg - © Lifetester.net

Bergbad Hainburg - Ausflugstipp Nr. 9

Baden in malerischer Bergkulisse

Das Bergbad ist eines der vielen Ausflugsziele, die wir ohne Niederösterreich-Card sicherlich nie besucht hätten. Wir hätten es nicht gekannt und hätten die recht lange Anreise zu einem Freibad nicht auf uns genommen. Einmal angekommen, erkennt man sofort, es hat sich gelohnt. Wasserrusche, Spielplatz, großen Becken und Sprungturm bieten für jeden Etwas und lassen einen entspannten Badetag wie im Fluge vergehen. Ersparnis: 5,5€. Anfahrt: 55km. (Ersparnis insgesamt: 60€. Fahrstrecke - hin und retour gesamt: 448km)
Blaue Rutsche in der Fossilienwelt Weinviertel, der Aussichtsturm im Hintergrund - © Lifetester.net

10er Jubiläums-Ausflugsziel - Fossilienwelt Weinviertel

Zweistellige Anzahl unserer Ziele ist erreicht.

Neben dem Spielplatz und dem Aussichtsturm ist natürlich die Sandbucht der größte Anziehungspunkt für Kinder. Hier kann nach Haifischzähnen und Perlen gegraben werden, ist allerdings extra zu bezahlen und nicht in den Leistungen der Niederösterreich-Card enthalten. Sehrwohl inkludiert ist eine Führung durch die Anlage, durch den Berg mit dem würdigen Abschluß zum Austernriff. Die Fossilienwelt wird wohl zum jährlichen Fixpunkt in unserem jährlichen Ausflugskalender. Ersparnis: 12,5€. Anfahrt: 21km. (Ersparnis insgesamt: 72,5€. Fahrstrecke - hin und retour gesamt: 490km)
Sommerbad Wolkersdorf - © Lifetester.net

Sommerbad Wolkersdorf - Ziel Nummer 11

Erfrischen im Freibad

Wieder eines der Bäder, die wir ohne Niederöszerreich-Card wohl nicht besucht hätten. So bekam auch dieses Freibad eine Chance und bereut haben wir die Fahrt nach Wolkersdorf auch nicht. Große Liegewiesen beiten genügend Platz. Für einen schattigen Liegeplatz muss man an einem heißen Sommertag allerdings recht früh ins Bad kommen. Rutsche und Kinderbecken bieten auch genügend Beschäftigung für die Kinder. Ersparnis: 4,9€. Anfahrt: 32km. (Ersparnis insgesamt: 77,4€. Fahrstrecke - hin und retour gesamt: 554km)
Blick vom Wiener Riesenrad - © Lifetester.net

Wiener Riesenrad - Das Duzend ist voll - Ausflugsziel Nummer 12

Dieses Mal öffentlich

Die Anreise zum Wiener Riesenrad erfolgte öffefntlich, gut für unsere Niederösterreich-Card-Umweltbilanz im ersten Jahr. Das Reisenrad an sich muss man wohl nicht groß vorstellen und sollte allen Besitzern einer Niederösterreich-Card bestens bekannt sein. Es ist jedes Mal wieder ein Erlebnis für die Kinder und kann bestens mit einem kleinen Ausflug in den Prater (ob in den grünen oder den Würstelprater) verbunden werden. Ersparnis: 10€. Anfahrt: 0km. (Ersparnis insgesamt: 87,4€. Fahrstrecke - hin und retour gesamt: 554km)
Die Kletterwand im Monkipark - © Lifetester.net

#13 - Monki Park in der Millenium City

Wir bleiben in der Nähe.

Ein immer sehr beliebtes Ziel für Kinder, vor allem bei Schlechtwetter, ist der Monki Park in der Millenium City. Trampolin, Klettern, Rutchen etc. etc. hier können sich die Kinder bis zur Erschöpfung austoben. Der Keinkinderbereich ist nicht allzu umfangreich. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, nur den Eintritt des älteren Sohnen + Begleitung mit der Niederösterreich-Card zu begleichen, der Eintritt für den Kleineren ist mit 3,9€ recht günstig. Ersparnis: 13,4€. Anfahrt: 0km. (Ersparnis insgesamt: 100,8€. Fahrstrecke - hin und retour gesamt: 554km)
Amethyst Welt Maissau - © Lifetester.net

#14 - Amethyst Welt Maissau

Edelsteine erleben

Nicht unbekann war uns die Amethyst Welt Maissau, die wir auch ohne Kinder schon einmal besucht haben. Mit der Niederösterreich-Card drängt sich natürlich ein weitere Besuch auf. Der Spielplatz vor der Amethyst Welt ist sehr beliebt bei unseren Kindern und die Führung im Schaustollen ist immer wieder beeindruckend. Mit der Niederösterreich-Card kann man 2 Führungen in Anspruch nehmen, nur das AMETHYST-SCHÜRFEN ist extra zu bezahlen und ist ehrlicherweise nicht gerade billig aber ein Pflichtpunkt im Tagesprogramm. Ersparnis: 21€. Anfahrt: 66km. (Ersparnis insgesamt: 121,8€. Fahrstrecke - hin und retour gesamt: 686km)
Eingangshalle Museumsdorf Niedersulz - © Lifetester.net

15. Ausflugsziel - Museumsdorf Niedersulz

Gute Werbung verleitet zum Besuch.

Das Museumsdorf Niedersulz war schon länger auf unserer Wunschliste der Ausflugsziele. Als wir dann an einem Wochenausflug zum Schönbrunner Tiergarten einen Flyer vom Museumsdorf Niedersulz bekamen, haben wir uns entschlossen, diesen Ausflug in Angriff zu nehmen. Geasgt, getan. Am folgenden Sonntag besuchten wir dann das Museumsdorf. Den Besuch des größten Freilichtmuseum Niederösterreichs kann ich jedem empfehlen und wird auch heuer wieder Aufnahme in unser Programm finden. Ersparnis: 12€. Anfahrt: 50km. (Ersparnis insgesamt: 133,8€. Fahrstrecke - hin und retour gesamt: 786km)
Happyland in Klosterneuburg - © Lifetester.net

Erlebnisbad Happyland in Klosterneuburg - Ausflug #16

Baden auch im Winter

Das Wellenbecken im Erlebnisbad ist natürlich die Hauptattraktion für Kinder und wird stündlich heiß erwartet. Natürlich gibt es schönere Hallenbäder, aber die Anreise ist nicht weit und die Kinder haben Spaß. Ersparnis: 9,2€. Anfahrt: 11km. (Ersparnis insgesamt: 131€. Fahrstrecke - hin und retour gesamt: 708km)
Wüstenhaus Schönbrunn - © Lifetester.net

Wüstenhaus Schönbrunn - Ausflugsziel #17

Wüste mitten in der Stadt

Wieder ein Ausflugszeil in Wien, also nehmen wir die Anreise wieder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Angriff. Das Wüstenhaus ansich haben wir ja bisher am Weg zum Tiergarten Schönbrunn immer nur von außen gesehen. Die Anreise zum Wüstenhaus alleine wäre uns wohl zu weit gewesen, nachdem wir den Besuch aber mit einem im Tiergarten kombierten, war das ganz ok. Ersparnis: 6€. Anfahrt: 0km. (Ersparnis insgesamt: 137€. Fahrstrecke - hin und retour gesamt: 708km)
DonauSplash Tulln - © Lifetester.net

DonauSplash Tulln - Ausflugsziel #18

Nocheinmal planschen in diesem Winter

Das DonauSplash in Tullln bietet einen abgetrennten Kinderbereich und eine lange Indoor-Rutsche. Die Rutsche wurde von uns natürlich ausgiebig getestet und bescherte mir sogar einen kleinen Muskelkater in den Oberschenkeln, Stiegen steigen ist halt doch anstrengend. Für Besucher ohne Kinder ist der abgetrennte Bereich beim Sportbecken eine kleine Ruheoase im Gegensatz zum sehr hohen Geräuschpegel im Kinderbereich. Was uns hier gefehlt hat war ein Cafe oder ein Restaurant im Bad. Fazit: Alles gut, wir kommen wieder.
Schloss Hof - © Lifetester.net

Schloss Hof - Ostermarkt

Unser letzte Station der Niederösterreich-Card Saison 2017/2018

Der letzt Ausflug mit der Niederösterreich-Card führt uns zum Ostermarkt im Kaiserlichen Festschloss Hof. Von der Bastelstube, über Live-Musik bishin zu den unzähligen Verkausständen. Hier ist für jeden etwas dabei. Highlights für Kinder sind der große Spielplatz, der Streichelzoo und der Osterhase, der kleine Leckereien verteilt. Schloss Hof, jederzeit einen Besuch wert. Da der Eintritt während des Ostermarktes günstiger ist als sonst, haben wir uns diesmal "nur" 6€ statt der möglichen 13@ gespart. [:=)] - Ersparnis: 6€. Anfahrt: 48km. (Ersparnis insgesamt: 143€. Fahrstrecke - hin und retour gesamt: 804km)
Letztes Update: 25.11.2018 21:18