Inhaltsverzeichnis

Der NUTRILOVERS Multizerkleinerer zusammengebaut von vorne - © lifetester.net

Der Multizerkleinerer von Nutrilovers im Test

Meine Erfahrungen mit dem grünen Wirbelwind von Nutrilovers.

Ein Zerkleinerer ist wohl eines der Geräte, bei dem man sich vor (oder auch nach einem Kauf) fragen kann: Brauche ich das wirklich? Also wozu braucht man einen Multizerkleinerer? Für unseren Haushalt sollte er folgende Dinge zerkleinern: Zwiebeln, Knoblauch, Wurst, Karotten und vor allem Parmesan. Das Schneiden dieser Dinge ist uns von Hand einfach zu mühsam und vor allem ist das Ergebnis nie ganz so zufriedenstellend. Hier - Das Multitalent im Test

zum Produkt bei Amazon
Produktpreis wurde zuletzt aktualisiert: 2019-08-24 02:17:03

Die Multizerkleinerer Vorgeschichte

Der alte Zerkleinerer hielt nicht lange

Wir hatten die Idee, einen Zerkleinerer zu kaufen und auch zu verwenden schon einmal, so zirka ein Jahr vor dem Nutrilovers Multizerkleinerer. Es war ein günstiges Gerät von Aldi/Hofer. Der Zerkleinerer kostete so an die 20 Euro und machte eigentlich einen guten ersten Eindruck. Er hielt sein Zerkleinerungs-Versprechen auch bestens ein bei Zwiebeln, Knoblauch und Wurst. Doch als es dann einmal hies, jetzt wird Parmesan klein gemahlen, war es um ihn geschehen. Der Zerkleinerer war dem Stück Parmesan nicht gewachsen und die Verbindung von Motor zur Messereinheit war unreparierbar abgenutzt. Es handelte sich leider um eine eindeutige Schwachstelle, sehr klein und aus Plastik. 

 
Einige Zeit kamen wir dann ohne ein solches Gerät aus. Nur praktisch war es schon. Also gingen wir auf die Suche und wurden fündig. Zu unserem Fund nun jetzt mehr.
Der Lieferumfang des NUTRILOVERS Multizerkleinerer - © lifetester.net

NUTRILOVERS Multizerkleinerer gefunden, gekauft und getestet.

Die Auswahl bei Multizerkleinerern ist groß.

Neben dem Hauptanliegen, perfekt zerkleinertes Obst und Gemüse zu liefern, sowie eben Parmesan, gab es eine weitere Anforderung, die einer einfachen Reinigung, bestenfalls in der Spülmaschine und allzu teuer sollte er auch nicht sein. Nach langem Suchen, so wie immer, fiel unsere Wahl auf den Multizerkleinerer von Nutrilovers. Der Mix aus technischen Daten, Bewertungen auf Amazon, Preis und Aussehen hat uns überzeugt, den Nutrilovers Zerkleinerer zu kaufen.
Geliefert wird der Zerkleinerer in einer schlichten Verpackung mit folgendem Inhalt: Mixbehälter mit einem Gummiring für besseren Halt auf der Arbeitsfläche, der Motoreinheit, einem Deckel und dem Aufsatz für den Behälter, einem 4-teiligem Schlagmesser, einer Bedienungsanleitung und Rezeptideen. 
Der Mixbehälter und der Messereinsatz des NUTRILOVERS Multizerkleinerer - © lifetester.net

Der Behälter und die Messer des Nutrilovers

Robust und scharf

Der Behälter des Zerkleinerers macht einen robusten Eindruck und sieht gut verarbeitet aus. Die Messer sind scharf und wertig. Der Messereinsatz lässt sich übrigens teilen, also nur mit der unteren Einheit betreiben um den Grad der Zerkleinerung zu verringern. Der Behälter lässt sich gut in der Spülmaschine reinigen sowie auch der dazugehörige Aufsatz. Man muss ihn nur richtig positionieren, so dass das Wasser gut ablaufen kann. Auch die Messer haben wir schon des öfteren im Geschirrspüler gereinigt, man sollte diese aber eher per Hand reinigen, da die Messer so länger scharf bleiben. 
Die Messereinheit des NUTRILOVERS Multizerkleinerer - © lifetester.net

Der Zerkleinerer von Nutrilovers bei der Arbeit

Erledigt zuverlässig seine Arbeit.

Da der Zusammenbau einfach und schnell vorsich geht, kommt der Zerkleinerer gleich (nach einer ersten Reinigung) zum Einsatz. Die erste, leichtere Aufgabe, Zwiebel zu zerkleinern, erledigt er schnell und perfekt. Einige Tage später kommt dann die Bewährungsprobe. Es gibt Spaghetti und der Parmesan soll zerkleinert werden.
Ein vorsichtiger erster Einsatz mit vor-zerkleinerten Parmesanstücken verläuft so problemlos, dass wir auch gleich größere Portionen versuchen. Auch das schafft er ohne zu stocken, heiß zu werden oder kaputt zu gehen. Weitere Lebensmittel, die schon mit dem Zerkleinerer kleingehackt wurden: Karotten, Knoblauch und  Walnüsse. Kurz: Test bestanden

Kleine Anmerkung: Den Gummiring haben wir nie verwendet und die Rezeptideen sind ungelesen und unauffindbar in irgendeinem Papierstapel gelandet.
Letztes Update: 27.05.2019 08:10