Ein gelber Eierschneider mit eingelegtem Ei (mit Schale) - ©EME / PixabayEin gelber Eierschneider mit eingelegtem Ei (mit Schale) - ©EME / Pixabay

Alles über Eierschneider - ein Ratgeber für das praktische Küchenutensil

...

Schöne Eierscheiben für das Frühstück oder die Jause.

Was genau ist eigentlich ein Eierschneider?

Der Eierschneider wird dazu verwendet, hartgekochte Eier in gleichmäßige, schmale Stücke zu schneiden. Er besteht aus zwei Bestandteilen: Einerseits ein Unterteil, das aus verschiedenen Materialien, wie- je nach Qualität und Preis- Aluminium, Edelstahl oder Kunststoff besteht. Eine Mulde in Form eines Eis dient dazu, das Ei fest und bewegungsunfähig bereitzulegen, damit es beim Schneiden nicht verrutscht.
 
Das Oberteil besteht meist aus parallel eng nebeneinander aufgespannten Drähten, die sehr dünn und scharf sind, um saubere Schnitte durchführen zu können. Diese werden beim Herunterdrücken des Oberteils von schmalen Kerben aufgenommen, die in das Unterteil eingelassen sind.
Die Eier, die durch den Schneider deutlich akkurater als mit der Hand geschnitten werden können, werden auf verschiedene Weise genutzt. In den meisten Fällen dienen sie als Brotbelag, zum Dekorieren von Wurst- und Käseplatten oder als Beimischung in größeren Salatspeisen, wie sie in vielen Restaurants serviert werden.

Verschiedene Arten und Formen von Eierschneidern

Man kann Eierschneider vor allem in vier unterschiedliche Arten unterteilen:

  • Der klassische Eierschneider
  • Der Eierstückler
  • Designergeräte
  • Kombigeräte / 3 in 1
Eierschneider und Eierscheiben - ©stevepb / Pixabay
Der klassische Eierschneider wurde bereits im oberen Teil beschrieben. Er besteht aus zwei Teilen, das Ei wird in die Mulde im Unterteil gelegt und kann so in gleich große, schmale Stücke zerteilt werden. Die Funktionsweise ist simpel, da das Drahtgestell (Oberteil) schlicht einmal heruntergedrückt werden muss. Dann hat man direkt servierfertige Stücke eines Eis.
Durch das Drehen des Eis nach dem ersten Schnitt können auch Würfel hervorgebracht werden, je nachdem für welchen Anlass man die Eier gerade braucht.
Wichtig ist, HARTGEKOCHTE Eier zu verwenden.

Bestseller - Eine Auswahl

Der Eierstückler

Der Eierstückler hat eine andere Form, Funktionsweise und Intention als der Eierschneider. Der Stückler sieht eher wie eine Zange aus und besteht ebenfalls aus einem Ober- und einem Unterteil. Am vorderen Ende des Unterteils ist ein Körbchen befestigt, in das passgenau ein Ei gesetzt werden kann.
Der flexible obere Teil der "Zange" läuft zum Ende hin auf einen Kreis zu, in dem zumeist drei Drähte in einer Sternenform aufgespannt sind.
Wenn man das Ei in den Korb gesetzt hat, drückt man den oberen Teil des Stücklers nach unten und das Ei wird von den Drähten in sechs identische Häppchen zerteilt. Anders als der Schneider zerteilt der Stückler kein längs liegendes Ei in Streifen, sondern ein senkrecht stehendes Ei in bootsförmige größere Häppchen.

Eierschneider - Designermodelle

Die Designermodelle haben zumeist gleiche Funktionen wie der klassische Eierschneider, überzeugen nur zusätzlich durch eine außergewöhnliche Optik. So gibt es Eierschneider, die auf zwei Standbeinen stehen, solche aus matt glänzendem Chrom oder andere, die besonders ergonomische oder windlinienförmige Formen besitzen.

Kombimodelle - Eierschneider und Eierstückler

Kombimodelle bieten den Komfort, die Funktionen des Eierschneiders und des Eierstücklers in einem Gerät vereint zu haben. Sie besitzen mehrere Aufsätze und sind zumeist länger als die herkömmlichen Schneider.
Auf diese Weise kann das Ei auf jede erwünschte Art zubereitet werden, auch kann man zuerst die Funktion des Schneiders und im Folgenden die des Stücklers verwenden. Zumeist sind in das Oberteil des Kombimodells direkt die zwei notwendigen Werkzeuge eingebaut; zum einen die parallel aufgespannten Drähte über der Mulde und zum anderen die drei sternförmigen Drähte über dem Körbchen, in das das Ei senkrecht gesetzt wird.
Bei der Variante 3 in 1 gibt es noch einen weiteren Aufsatz, der das Ei direkt in Würfel schneidet. Auf die Weise kann man sich das Drehen des Eis, wie es beim regulären Schneider notwendig ist, sparen.

Welche Art passt für mich?

Eierschneider, Eierstückler oder Kombigerät

Bei der Entscheidung für eine der Varianten muss vor allem darüber nachgedacht werden, welche der Formen man persönlich braucht. So bietet der Eierschneider alles, um saubere dünne Scheiben zum Garnieren größerer Gerichte zu schneiden.
Ebenso ermöglicht der Stückler, die Häppchen direkt zu servieren. Beide stellen eine effizientere Methode als das Schneiden von Hand dar. Wer für beides Bedarf hat, sollte sich für ein Kombimodell entscheiden, das per se keine wirklichen Nachteile birgt.
Wer zusätzlich noch etwas fürs Auge möchte, kann sich eines der besonders designten Objekte zulegen, wobei diese entsprechend teurer sind. Wer also nur ein praktisches Werkzeug möchte, um seine Eier sauber und gerade zu schneiden, der kann auf ein optisch hervorstechendes Modell verzichten.

Kosten und bekannte Hersteller

Was kostet ein Eierschneider und welche renomierten Hersteller haben Eierschneider im Programm?

Die bekanntesten und seriösesten Hersteller von Eierschneidern und Abwandlungen davon sind vor allem Leifheit, Westmark, WMF, Tupperware und IKEA. Gute und hochwertige Modelle sind meist in einem Rahmen zwischen 12 und 20 Euro zu bekommen. Angebote unterhalb dieses Rahmens bestehen dann zumeist aus minderwertigeren Materialien oder Drähten, die nicht die Präzision haben, die die teureren Modelle bieten.
 

Worauf es beim Kauf zu achten gilt

Beim Thema Material gilt: Es soll rostfrei, geschmacksneutral, problemlos zu reinigen, hygienisch und stabil sein. Diese gehören zu den wichtigsten Kriterien und sollten nicht vernachlässigt werden.
Bei den Drähten sollte darauf geachtet werden, dass sie ebenso rostfrei, dünn, sehr straff gespannt und scharf sind.
Nur so werden die Eierstreifen in angemessener Qualität entstehen. Bei der Form und Farbe kommt es vor allem auf persönliche Präferenzen an, ob sie eine rutschfeste Fläche möchten oder nicht und ob ihnen eine ergonomische Form wichtig ist.

Wenn man auf diese Eigenschaften achtet, kann beim Kauf des richtigen Eierschneiders nicht mehr viel schiefgehen. Dann muss man nur noch entscheiden, welches Modell für einen ganz persönlich das beste ist. Dafür ist relevant, wofür genau der Eierschneider eingesetzt werden soll.

Alternativen zum Eierschneider

Eine Alternative zum Eierschneider ist und bleibt natürlich das Küchenmesser, geführt von der eigenen Hand. Wenn es also nicht so sehr darauf ankommt, dass die Streifen millimetergenau identisch sind und man sich die Mühe machen möchte selbst zu schneiden, muss man sich keinen Eierschneider zulegen.

Faimex Eierschneider im Video

Der Faimex Eierschneider im ersten Test mit einem hartgekochten Ei. Sehr berauschend war das Ergebnis nicht.

Kitchen Craft Eierschneider im Video

Der Kitchen Craft Eierschneider im Test mit einem hartgekochten Ei. Das Ergebnis war ganz gut.

Leifheit Eierschneider Combi ProLine-Serie im Video

Der Leifheit Eierschneider Combi ProLine-Serie im Test mit einem hartgekochten Ei. Die Eierspalten wurden nahezu perfekt. Tests der weiteren Funktionen folgen.
Letztes Update: 27.08.2020 10:21